KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit - Beruf >> Orientierung

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 1 von 1

freie Plätze ProfilPASS für Frauen - Wissen was ich kann!

(Groß-Gerau, ab Do., 14.3., 17.00 Uhr )

ProfilPASS für Frauen

Profil zeigen ist wichtig. Ob im Vorstellungsgespräch, im Berufsalltag oder im Privatleben - es ist wichtig zu wissen, was man wirklich gut kann, wo die eigenen Stärken, Kompetenzen und Fähigkeiten liegen und wie man diese in der Kommunikation vermittelt.

Hier hilft der ProfilPASS!

Der ProfilPASS ist ein System zur Ermittlung und Dokumentation eigener Fähigkeiten und Kompetenzen, unabhängig davon, wie und wo sie erworben wurden. Denn Kompetenzen und persönliche Stärken entwickeln sich nicht nur in Schule, Ausbildung und Berufsleben, sondern auch im Alltag, in der Familie, Freizeit und im Ehrenamt.
Der Kurs ist speziell für Frauen, die sich z.B. beruflich oder privat neu orientieren, die nach längerer Pause wieder berufstätig sein möchten und für die, die sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden möchten.

Der Kurs wird bei weniger als vier Teilnehmerinnen mit reduzierter Stundenzahl durchgeführt. Bei einer Anmeldung wird nach vorheriger Rücksprache eine Einzel-ProfilPASS-Beratung mit geändertem Stundenumfang angeboten.

Nähere Informationen zum ProfilPASS finden Sie unter: www.profilpass.de

freie Plätze Workshop: Welcher Beruf passt zu mir?

(Groß-Gerau, ab Sa., 16.3., 8.30 Uhr )

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet unter der Schirmherrschaft von Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., nun auch im Rhein-Main-Gebiet einen Berufsorientierungskurs für Jugendliche ab 16 Jahre in der KVHS Gross-Gerau an.

Jedes Jahr gibt es eine große Anzahl Jugendlicher, die ihre Ausbildung oder ihr Studium abbrechen. Ein Grund dafür mag sein, dass die Betroffenen vor ihrer Berufswahl keine oder zu wenig Möglichkeiten hatten, ihre berufliche Orientierung zu klären, ihre Stärken herauszufinden oder ihre Neigungen kennenzulernen. Das alles führt dazu, dass viele Jugendliche - in Unkenntnis der heute vorhandenen Möglichkeiten zur Klärung der beruflichen Orientierung - keine eigenen Initiativen entwickeln.

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet Hilfestellungen für die Berufswahl an. In dem eintägigen Seminar lernen Jugendliche zunächst, sich selbst besser einzuschätzen und dies für ihre Entscheidungsfindung zu nutzen. Durch eine streng vertrauliche Selbstanalyse unter Anleitung einer Trainerin erarbeiten sie einen individuellen Standort. Im Anschluss daran werden sie mit den Ergebnissen aus einem in der Praxis erprobten Neigungstest ihre beruflichen Interessengebiete ermitteln und die dazu passenden Berufsfelder bestimmen.

Am Ende des Seminars erfolgt ein abschließendes Einzelgespräch mit der Trainerin - unter Einbeziehung eines Online-Tests und weiterführender Informationen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesanstalt für Arbeit wird eine Empfehlung ausgesprochen, welche Berufsfelder ihren Neigungen entsprechen.

An dem von der Initiative "Jugend braucht Zukunft" entwickelten Seminar haben deutschlandweit bereits fast 20.000 Jugendliche teilgenommen. Der Initiator, Dr. Peter Schulze, wurde vom Bundespräsidenten für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Für Verpflegung in der Mittagspause ist gesorgt.

Weitere Informationen über die Initiative unter http://www.jugend-braucht-zukunft.info und https://www.facebook.com/Jugend-braucht-Zukunft-275698005823835/.

freie Plätze Workshop: Welcher Beruf passt zu mir?

(Groß-Gerau, ab Sa., 25.5., 8.30 Uhr )

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet unter der Schirmherrschaft von Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., nun auch im Rhein-Main-Gebiet einen Berufsorientierungskurs für Jugendliche ab 16 Jahre in der KVHS Gross-Gerau an.

Jedes Jahr gibt es eine große Anzahl Jugendlicher, die ihre Ausbildung oder ihr Studium abbrechen. Ein Grund dafür mag sein, dass die Betroffenen vor ihrer Berufswahl keine oder zu wenig Möglichkeiten hatten, ihre berufliche Orientierung zu klären, ihre Stärken herauszufinden oder ihre Neigungen kennenzulernen. Das alles führt dazu, dass viele Jugendliche - in Unkenntnis der heute vorhandenen Möglichkeiten zur Klärung der beruflichen Orientierung - keine eigenen Initiativen entwickeln.

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet Hilfestellungen für die Berufswahl an. In dem eintägigen Seminar lernen Jugendliche zunächst, sich selbst besser einzuschätzen und dies für ihre Entscheidungsfindung zu nutzen. Durch eine streng vertrauliche Selbstanalyse unter Anleitung einer Trainerin erarbeiten sie einen individuellen Standort. Im Anschluss daran werden sie mit den Ergebnissen aus einem in der Praxis erprobten Neigungstest ihre beruflichen Interessengebiete ermitteln und die dazu passenden Berufsfelder bestimmen.

Am Ende des Seminars erfolgt ein abschließendes Einzelgespräch mit der Trainerin - unter Einbeziehung eines Online-Tests und weiterführender Informationen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesanstalt für Arbeit wird eine Empfehlung ausgesprochen, welche Berufsfelder ihren Neigungen entsprechen.

An dem von der Initiative "Jugend braucht Zukunft" entwickelten Seminar haben deutschlandweit bereits fast 20.000 Jugendliche teilgenommen. Der Initiator, Dr. Peter Schulze, wurde vom Bundespräsidenten für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Für Verpflegung in der Mittagspause ist gesorgt.

Weitere Informationen über die Initiative unter http://www.jugend-braucht-zukunft.info und https://www.facebook.com/Jugend-braucht-Zukunft-275698005823835/.

freie Plätze Workshop: Welcher Beruf passt zu mir?

(Groß-Gerau, ab Sa., 24.8., 8.30 Uhr )

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet unter der Schirmherrschaft von Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., nun auch im Rhein-Main-Gebiet einen Berufsorientierungskurs für Jugendliche ab 16 Jahre in der KVHS Gross-Gerau an.

Jedes Jahr gibt es eine große Anzahl Jugendlicher, die ihre Ausbildung oder ihr Studium abbrechen. Ein Grund dafür mag sein, dass die Betroffenen vor ihrer Berufswahl keine oder zu wenig Möglichkeiten hatten, ihre berufliche Orientierung zu klären, ihre Stärken herauszufinden oder ihre Neigungen kennenzulernen. Das alles führt dazu, dass viele Jugendliche - in Unkenntnis der heute vorhandenen Möglichkeiten zur Klärung der beruflichen Orientierung - keine eigenen Initiativen entwickeln.

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet Hilfestellungen für die Berufswahl an. In dem eintägigen Seminar lernen Jugendliche zunächst, sich selbst besser einzuschätzen und dies für ihre Entscheidungsfindung zu nutzen. Durch eine streng vertrauliche Selbstanalyse unter Anleitung einer Trainerin erarbeiten sie einen individuellen Standort. Im Anschluss daran werden sie mit den Ergebnissen aus einem in der Praxis erprobten Neigungstest ihre beruflichen Interessengebiete ermitteln und die dazu passenden Berufsfelder bestimmen.

Am Ende des Seminars erfolgt ein abschließendes Einzelgespräch mit der Trainerin - unter Einbeziehung eines Online-Tests und weiterführender Informationen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesanstalt für Arbeit wird eine Empfehlung ausgesprochen, welche Berufsfelder ihren Neigungen entsprechen.

An dem von der Initiative "Jugend braucht Zukunft" entwickelten Seminar haben deutschlandweit bereits fast 20.000 Jugendliche teilgenommen. Der Initiator, Dr. Peter Schulze, wurde vom Bundespräsidenten für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Für Verpflegung in der Mittagspause ist gesorgt.

Weitere Informationen über die Initiative unter http://www.jugend-braucht-zukunft.info und https://www.facebook.com/Jugend-braucht-Zukunft-275698005823835/.

freie Plätze Workshop: Welcher Beruf passt zu mir?

(Groß-Gerau, ab Sa., 16.11., 8.30 Uhr )

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet unter der Schirmherrschaft von Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., nun auch im Rhein-Main-Gebiet einen Berufsorientierungskurs für Jugendliche ab 16 Jahre in der KVHS Gross-Gerau an.

Jedes Jahr gibt es eine große Anzahl Jugendlicher, die ihre Ausbildung oder ihr Studium abbrechen. Ein Grund dafür mag sein, dass die Betroffenen vor ihrer Berufswahl keine oder zu wenig Möglichkeiten hatten, ihre berufliche Orientierung zu klären, ihre Stärken herauszufinden oder ihre Neigungen kennenzulernen. Das alles führt dazu, dass viele Jugendliche - in Unkenntnis der heute vorhandenen Möglichkeiten zur Klärung der beruflichen Orientierung - keine eigenen Initiativen entwickeln.

Die Initiative "Jugend braucht Zukunft" bietet Hilfestellungen für die Berufswahl an. In dem eintägigen Seminar lernen Jugendliche zunächst, sich selbst besser einzuschätzen und dies für ihre Entscheidungsfindung zu nutzen. Durch eine streng vertrauliche Selbstanalyse unter Anleitung einer Trainerin erarbeiten sie einen individuellen Standort. Im Anschluss daran werden sie mit den Ergebnissen aus einem in der Praxis erprobten Neigungstest ihre beruflichen Interessengebiete ermitteln und die dazu passenden Berufsfelder bestimmen.

Am Ende des Seminars erfolgt ein abschließendes Einzelgespräch mit der Trainerin - unter Einbeziehung eines Online-Tests und weiterführender Informationen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Bundesanstalt für Arbeit wird eine Empfehlung ausgesprochen, welche Berufsfelder ihren Neigungen entsprechen.

An dem von der Initiative "Jugend braucht Zukunft" entwickelten Seminar haben deutschlandweit bereits fast 20.000 Jugendliche teilgenommen. Der Initiator, Dr. Peter Schulze, wurde vom Bundespräsidenten für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Für Verpflegung in der Mittagspause ist gesorgt.

Weitere Informationen über die Initiative unter http://www.jugend-braucht-zukunft.info und https://www.facebook.com/Jugend-braucht-Zukunft-275698005823835/.

Seite 1 von 1

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152-1870-0
Fax: 06152-1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Unser Servicebüro ist zu folgenden Zeiten persönlich für Sie da:

Montags: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstags: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwochs: 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstags: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Freitags: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Telefonisch können Sie uns zu folgenden Zeiten erreichen:

Montag bis Donnerstag:
8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitags: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.