KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Umweltbildung

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 1 von 2

fast ausgebucht Kühkopf-Minis von 4 - 5 Jahren - Junge VHS

(Stockstadt, ab Do., 29.8., 15.00 Uhr )

Demnächst können wir kleine Leute auf großen Pfaden sehen.
Kinder im Alter von 4-5 Jahren (Kindergartenalter) entdecken das Leben auf dem Kühkopf und lernen, bewusst mit der Natur umzugehen und sie zu schützen.
Spannende Geschichten im verwunschenen Zauberwald erleben und Leckereien aus der Waldküche naschen - das sind nur einige Aktivitäten der neuen Gruppe für junge Waldentdecker.

Die Kinder sind ohne Begleitung der Eltern unterwegs und bewegen sich in dem Gebiet um das Hofgut Guntershausen, wo auch Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt.

Zur Grundausstattung gehören - auch im Sommer - lange Hosen, feste Schuhe und etwas zum Trinken.

Die Gruppen werden stets von zwei Pädagoginnen begleitet und treffen sich an der Stockstädter Altrheinbrücke. Von dort aus geht es auf den Kühkopf.
2,00 Euro für Bastelmaterialien werden von den Kursleiterinnen vor Ort eingesammelt.

Bitte bei der Anmeldung das Geburtsdatum angeben.

freie Plätze Pilzlehrwanderung

(Mörfelden-Walldorf, ab Sa., 7.9., 10.00 Uhr )

Bei einer dreistündigen Exkursion unter fachmännischer Leitung des Pilzsachverständigen und Leiter der Pilzberatung im Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt, Dieter Gewalt, erfahren Teilnehmende, wie man Pilze erkennt, bestimmt und welche Bedeutung sie im Ökosystem Wald haben. Wer mag, bringt Körbchen und Messer zum sammeln von Pilzen mit, auch ein Pilzbuch im Taschenformat ist gerne gesehen. Plastiktüten sind unter Pilzfreunden verpönt und völlig ungeeignet zum Sammeln.

Sollte die Exkursion wegen Schlechtwetters (Starkregen, Gefährdung durch Sturm, etc.) ausfallen, erscheint ab spätestens 8:00 Uhr auf www.fundkorb.de ein entsprechender Hinweis gleich oben auf der Startseite.

Anmeldung möglich Insekten- und Bienenhotels bauen - mit einfachen Mitteln

(Groß-Gerau, ab Sa., 14.9., 11.00 Uhr )

Insektenhotels müssen nicht teuer im Bau- oder Supermarkt gekauft werden: die kleinen und für unsere Umwelt so wichtigen Tierchen fühlen sich auch im Hotel aus alten Dosen, Boxen oder Holzstämmen wohl - vorausgesetzt, man verwendet die richtigen Dinge für den Innenausbau der Unterkunft. Im Vortrag des erfahrenen Bauers von Insektenhotels, Klaus Pichl, erfahren Interessierte alles über die richtigen Materialien, Lochbohrungen und Möglichkeiten der kreativen Schaffung neuer Insektenlebensräume.

Der Referent stellt ausreichend Material für ein Kennenlernen des Insektenhotelbaus vor Ort zur Verfügung.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

auf Warteliste Stand Up Paddling (SUP) - Stehend Natur erleben - Altrhein Ginsheim

(Ginsheim-Gustavsburg, ab Sa., 14.9., 11.00 Uhr )

Willkommen beim SUP!
Natur erleben vom Wasser aus

Stand Up Paddling wird immer bekannter und beliebter. Da für die Ausübung dieses Natursports keine Wellen und kein Wind nötig sind, wird SUP mittlerweile überall ausgeführt - Hauptsache es ist Wasser vorhanden. Wie auf dem schönen Alt-Rhein rund um Ginsheim-Gustavsburg oder Erfelden, dessen faszinierende Natur Sie in diesem Kurs vom Wasser aus erleben.

Stand Up Paddling strahlt eine wunderbare Faszination aus, die nicht nur in der Sportart an sich begründet liegt. Die Natur aus der Perspektive des Wassers zu erleben macht Spaß und entspannt. Dieses tolle Gefühl beim SUPpen resultiert aus einem Mix aus Bewegung in der Natur, etwas für sich und seinen Körper tun und zusammen mit der Familie und/oder Freunden Zeit zu verbringen.

Das Paddeln an sich ist innerhalb kurzer Zeit zu erlernen. Im SUP-Kurs werden eine korrekte und effiziente Paddeltechnik, sowie umweltbewusstes Sport treiben in der Natur geschult und erlebbar gemacht.

Die Kurse können einzeln gebucht werden, aber auch gerne mehrfach.

Anfänger und auch schon etwas erfahrene Teilnehmer können von Michael Decker angeleitet werden, Erwachsene ebenso wie Jugendliche (Mindestalter 12 Jahre).

Bei sehr schlechtem Wetter (Unwetter, Starkregen) muss der Kurs auf einen Alternativ-Termin verlegt werden.
Wenn Sie möchten, bringen Sie ein Handtuch und event. Kleidung zum Wechseln mit und denken Sie bitte an Sonnenschutz.

Anmeldung möglich Schafe scheren für Familien

(Groß-Gerau, ab Fr., 27.9., 18.00 Uhr )

Die Umwelt und das Zusammenspiel von Mensch und Tier hautnah erleben können Teilnehmende beim Kurs "Schafe scheren für Familien". Bis zu einem Alter von 16 Jahren dürfen Kinder und Jugendliche mit der "Bastel"-Schere selbst Hand bei der Schur anlegen, Ältere haben die Möglichkeit unter Anleitung von Kursleiter Markus Metzger mit der elektrischen Schermaschine ein Schaf zu scheren. Der ausgebildete Tierwirt für Schafhaltung geht in diesem Kurs auf die Entwicklung der Wolle anhand von Schaubildern ein und zeigt die heutige Wollverwendung sowie aktuelle Vermarktungsideen. Dabei erleben Teilnehmende die Schafe und den Hütehund hautnah und sind eingeladen, die Schafe auch zu streicheln und zu beobachten.

Selbst geschorene Wolle darf selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Der Kursort wird rechtzeitig von Seiten der KVHS mitgeteilt, da zum derzeitigen Stand noch nicht absehbar ist, wo genau die Schafe weiden.

freie Plätze Nachhaltiger Wirtschaften und Leben

(Groß-Gerau, ab Mi., 16.10., 18.00 Uhr )

Von der Theorie zur Praxis: In der Vortragsreihe "Nachhaltiger Wirtschaften und Leben" können Teilnehmende ein Grundverständnis von Strategien zum Thema ökologische Nachhaltigkeit in verschiedenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen kennen lernen und - besonders wichtig - mit ihrem eigenen Alltag in Beziehung setzen. Die Schwerpunktbereiche der Reihe werden sein: Strommarkt und Stromversorgung, Finanzmarkt und Nachhaltige Finanzanlageprodukte, Individuelle Mobilität.

Grundlage der einzelnen Vorträge ist jeweils eine ausführliche Präsentation, die das jeweilige Thema im Bezug auf Nachhaltigkeit und diesbezügliche Entwicklungen verständlich macht. Bei der anschließenden Diskussion werden offene Fragen geklärt und inhaltliche Schwerpunkte des Themas ausgewählt. Die Gruppe erarbeitet Verbindungen zwischen gesamtwirtschaftlichem Geschehen und individuellem Alltag. Ziel ist, Strategien zu entwickeln und besprechen, wie Nachhaltige Entwicklung im persönlichen Alltag umgesetzt werden kann. Hierbei sind je nach Teilnehmerzahl Workshops in Kleingruppengröße oder die Arbeit im Plenum möglich.
Im nächsten Schritt wird der sozialwissenschaftliche Stand zu den entwickelten Ideen und weiteren Ansätzen für den Alltag beleuchtet und die Teilnehmenden zu einer kritischen Diskussion über Potentiale und Grenzen von Alltagsstrategien in diesem Bereich befähigt.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ein fundiertes Wissen über Nachhaltigkeit und Nachhaltige Entwicklung zu erlangen, dieses in Beziehung zu ihrem Alltag zu setzen, Strategien für Nachhaltige Entwicklung zu entwickeln und umzusetzen und diese in ihrer Wirkung kritisch einordnen zu können.

Der Einstieg in die Vortragsreihe ist jederzeit möglich.

freie Plätze Vergess emoal dei Redd nedd

(Riedstadt, ab Do., 17.10., 18.30 Uhr )

Dialekte und regionale Mundarten sind vom „Aussterben“ bedroht. Gleichwohl vermitteln sie als Sprechsprache heimatliche Identität. Deswegen lohnt es sich, diese Mundart kennenzulernen, zu verstehen und zu erlernen. Das Seminar soll mit der Sprachmelodie der südhessischen Mundart bekanntmachen. Es geht auch darum, Redewendungen, Lieder und Gedichte zu verstehen und in ihrer Regionalität einzuordnen. Südhessische Mundart ist ein rheinfränkischer Dialekt, der Elemente aus anderen Sprachen integriert hat. (Französisch, Jiddisch etc.). Die südhessische Mundart ist vor allem eine gesprochene Sprache, weniger eine verschriftete. Awwer oans ins kloar: Däs Seminar soll Spass mache. Verstanne!?

Walter Ullrich, Pfarrer im Ruhestand und seit jeher "Mundartpfarrer", geboren in Goddelau, wohnhaft in Geinsheim. Spielleiter des Vereins und Ensembles "Eher wie nedd".

freie Plätze Bei Schafen, Ziegen und dem Wolf

(Groß-Gerau, ab Fr., 18.10., 20.00 Uhr )

In diesem Kurs erleben Teilnehmende die Schafe, Ziegen und den Hütehund von Kursleiter Markus Metzger hautnah und erfahren zur abendlichen "Wolfsstunde" mehr über die Rückkehr des Wolfes nach Hessen. Die fachliche Grundlage stellt Eckhardt Fuhrs Buch "Rückkehr des Wolfes" dar. Basierend auf vielen Jahren Erfahrung bei der Schafs- und Tierhaltung geht der Kursleiter
auf die Lebensweise des Wolfes im Jahresverlauf ein und beleuchtet die Hintergründe der Rückkehr, anhand von Karten wird die aktuelle, nachgewiesene Verbreitung des Wolfes in Deutschland und Hessen dargestellt. Dabei können Teilnehmende gerne Kontakt mit den vor Ort grasenden Schafen aufnehmen, sie streicheln und beobachten.

Der Kursort wird rechtzeitig von Seiten der KVHS mitgeteilt, da zum derzeitigen Stand noch nicht absehbar ist, wo genau die Schafe weiden.
Sie wollen den grünen Raum rund um ihr Wohnhaus neu planen und suchen hierfür sowohl professionelle Anleitung, als auch Gleichgesinnte für den Erfahrungsaustausch?
Dann sind Sie bei unserem Wochenend-Workshop mit dem Landschaftsarchitekten Christof Sandt genau richtig!

In kleiner Gruppe schauen wir uns anhand Ihres Grundstücks an, was einen gelungenen Garten ausmacht und welche Elemente, wie Wege, Sitzplätze, Wasseranlagen und Bepflanzungen, sinnvoll und hübsch eingeplant werden können.

Bitte bringen Sie mit:
Maßstäblicher Grundriss Ihres Gartenraumes, Fotos von Wohnhaus und Garten, Bleistift, Anspitzer, Radiergummi, Geodreick, 5,00 € für Material und... Spaß an der Herausforderung!

Für einen kleinen Imbiss ist während der Kurstage auch gesorgt.

Anmeldung möglich Webinar: Die gespaltene Republik

(Groß-Gerau, ab Do., 21.11., 19.00 Uhr )

Unsere Gesellschaft driftet auseinander – dies ist zumindest das Gefühl vieler Menschen und auch in den Medien immer wieder zu hören. Vor allem bei den Themen Migration und Integration verhärten sich die gegensätzlichen Standpunkte: sachliche Auseinandersetzungen mit Andersdenkenden kommen kaum zustande, stattdessen mehren sich Angriffe auf unser demokratisches System, auf die öffentlich-rechtlichen Medien und auf die Vielfalt als Grundlage unseres Zusammenlebens. Die Erfolge populistischer Parteien können dabei als Ausdruck einer zunehmenden Sehnsucht nach einfachen Wahrheiten gesehen werden.
Im Rahmen der Veranstaltung wird es um grundlegende Fragen gehen: Wie steht es aktuell um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft? Welche sozialen und kulturellen Hintergründe gibt es für den Erfolg von Rechtspopulisten? Wie sind die Ergebnisse der Wahlen im Wahljahr 2019 in diesem Zusammenhang zu bewerten? Wie können wir als Gesellschaft – aber auch als Einzelpersonen – zu mehr Zusammenhalt beitragen?

Referent: Richard Gebhardt, Politikwissenschaftler und Publizist

Richard Gebhardt ist Politikwissenschaftler, Publizist und Referent in der Erwachsenenbildung. Er erforscht in Kommentaren, Essays, Vorträgen und Workshops bevorzugt die Bruchlinien und Unterströme der politischen Kultur in der Bundesrepublik Deutschland - von den Protesten der "sozialen Bewegung von rechts" bis hin zu den vermeintlich "unpolitischen" Fankulturen des Fußballs. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die "neue", extreme und populistische Rechte in Deutschland.

Bei diesem Online-Kurs schauen sich die Teilnehmenden die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause an. Über eine Online-Plattform können Fragen an die Moderation der Veranstaltung übermittelt werden, die ausgewählte Fragen im Gespräch vor Ort aufgreift. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Teilnehmende nach ihrer Anmeldung.

Seite 1 von 2

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-0
Fax: 06152/1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-400
Fax: 06152/1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 sind zu folgenden Zeiten persönlich für Sie da:

Montag, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen
Mittwochs: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Telefonisch können Sie uns zu folgenden Zeiten erreichen:

Montag bis Donnerstag:
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und von
13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitags: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.
Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus