KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 1 von 1

"Ich kann die Menschen ja nicht sterben lassen" so hat der Trendelburger Kapitän Reinhard Schmitz seine Motivation für das Engagement bei Sea-Watch einmal beschrieben. Ein paar Jahre war er regelmäßig an Rettungseinsätzen im Mittelmeer beteiligt. Heute wirbt der 67-Jährige aus dem nordhessischen Trendelburg für die Ziele der Organisation Sea-Watch.

Anmeldung möglich Kleinode im Gerauer Land - Musikalische Lesung

(Groß-Gerau, ab Fr., 7.6., 19.00 Uhr )

Die Geschichten hinter unbekannten, vergessenen Orten zu finden und festzuhalten, was bisher so noch nicht festgehalten wurde: das hat sich der Autor und gebürtige Berliner Ralf Syplie zur Aufgabe gemacht. Für sein Buch "Kleinode im Gerauer Land" war er im Kreis Groß-Gerau unterwegs und hat auf seinen Reisen durch die Region jede Menge Neues und selbst für Einheimische Unbekanntes entdeckt. Aus seinen Recherchen weiß der gebürtige Berliner den ZuhörerInnen seiner Lesungen stimmungsvoll und lebendig bei musikalischer Untermalung zu berichten. Interessierte sind herzlich zur musikalischen Lesung mit Ralf Syplie und dem Gitarristen Ben Klös am Freitag, den 07.06.2019, 19 Uhr, ins Torhaus im Schloss Dornberg eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Autor:
Ralf Syplie, geboren 1944, wuchs in Berlin auf, studierte dort Elektrotechnik und lebt seit 1968 im Rhein-Main-Gebiet.

Bisherige Werke:
- Das Currykorn (Biografisches Kochbuch 1999)
- Mein Weg (Autobiografie 2009)
- Olga, (Roman 2013). Eine deutsch-russische Geschichte
- Geschichte und Gerichte (2015) Über Minderheiten
- Der Flakhelfer (2015) Die wahre Geschichte eines Schülers
- Die Franken-Furt (2017) Besuchenswerte Orte

Anmeldung möglich Debattierclub

(Groß-Gerau, ab Do., 6.6., 19.30 Uhr )

Gesellschaft, Kultur, Politik, Philosophie, das Leben allgemein - es gibt eine Fülle aktueller und brisanter Themen, zu denen es viele Meinungen gibt. Was bewegt Sie? Worüber möchten Sie auch mal mit anderen diskutieren?
In dem offenen Debattierclub der Kreisvolkshochschule sind den Themen keine Grenzen gesetzt. In einer lockeren Runde haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen, eigene Ideen weiter zu entwickeln und auf andere Meinungen zu reagieren. Die inhaltliche Einführung fällt knapp aus - denn die Diskussion steht im Vordergrund.

Thema des Abends: Ersticken wir im Plastik? Plastik ist im Alltag allgegenwärtig und verschmutzt in großem Maß inzwischen auch die Weltmeere. Ein großes Problem stellt auch das Mikroplastik dar, kleine Kunstoffteilchen, die zum Beispiel in Kosmetikprodukten verwendet werden. Welche Folgen hat der enorme (Mikro)Plastikgebrauch? Und gibt es Alternativen? Über dieses Thema diskutiert der Debattierclub am 6. Juni.
Kursleitung: Markus Dobstadt

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

freie Plätze Todesfalle Sahara

(Groß-Gerau, ab Mi., 5.6., 19.00 Uhr )

Weitgehend unbemerkt von der europäischen Öffentlichkeit wird auch die Sahara zu einer Todesfalle für Migrantinnen und Migranten auf dem Weg nach Europa. Was hat die EU damit zu tun, dass Menschen in Afrika auf immer gefährlichere Fluchtrouten ausweichen?
Die europäische Migrationspolitik konzentriert sich seit Jahren auf die Sicherung der Außengrenzen und die Verhinderung von Flucht und Migration nach Europa. Lange vor dem berühmt gewordenen EU-Türkei-Abkommen haben die Europäische Union oder einzelne ihrer Mitgliedsstaaten bereits zahlreiche afrikanische Länder jenseits ihrer Grenzen in den Dienst genommen, um Flüchtlinge und Migrant_innen von Europa fernzuhalten. Nach der so genannten „Flüchtlingskrise“ 2015 wurden diese Bemühungen noch einmal verstärkt, auch mithilfe der Entwicklungspolitik. So wird es nicht nur immer schwieriger und gefährlicher für afrikanische Flüchtlinge und Migrant_innen, nach Europa zu gelangen. Auch innerhalb Afrikas verschärft sich die Situation durch den Einfluss der EU, die die so genannte „irreguläre“ Migration schon auf dem afrikanischen Kontinent unterbinden möchte und diese Kategorie damit überhaupt erst schafft. Sie sorgt dafür, dass Grenzen innerhalb Afrikas aufgerüstet werden und Menschen ihr häufig überlebensnotwendiges Recht auf Freizügigkeit innerhalb der Region, teils sogar innerhalb ihrer eigenen Länder, nicht mehr wahrnehmen können. Gleichzeitig fördert sie Abschiebungen und „freiwillige“ Rückkehr, um erfolgreiche Flucht- und Migrationsversuche wieder rückgängig zu machen. Welche Konsequenzen diese Politik für die Menschen in Herkunfts- und Transitländern hat, veranschaulicht Ramona Lenz am Beispiel der Arbeit von medico-Partnerorganisationen in der Sahelzone und Westafrika.

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe „Weltrettung. Entwicklungspolitik heute“.

Wir danken für die Unterstützung durch unterschiedliche lokale Kooperationspartner/innen:
Arbeitskreis Politische Bildung: DGB-Kreisverband, DGB-Ortsverband, KVHS Groß-Gerau,
Arbeit und Leben Südhessen, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau - Rüsselsheim, Katholisches Dekanat Rüsselsheim, Katholische Betriebsseelsorge Südhessen, Partnerschaftsverein Masatepe, Kreis Groß-Gerau

freie Plätze Biebesheimer Vorträge: Das frühere Persien

(Biebesheim, ab Do., 12.9., 17.15 Uhr )

Die Bildervorträge aus der beliebten Reihe "Biebesheimer Vorträge" erzählen lebendige Geschichten eines Landes oder einer Stadt in einer Live-Foto-Show. Bei beeindruckenden Bildern, untermalt mit Musik und persönlichem Vortrag der Referenten, fällt es nicht schwer in die Atmosphäre des jeweiligen Landes einzutauchen. Gespräche und Diskussionen runden die "Biebesheimer Vorträge" ab.

Der Iran verfügt über eine heutzutage im Abendland kaum bekannte Fülle grandioser Paläste und Moscheen, von Kunstschätzen und archäologischen Stätten. Die Geschichte des alten Persiens reicht 8.000 Jahre zurück und umfasst so einzigartige Städte wie Isfahan, Shiraz mit Persepolis, Naghshe Rostam, Yazd mit der Wüste Lot, Tehran mit den Königspalästen und weiteren Sehenswürdigkeiten. Die IranerInnen pflegen eine große Offenheit und Gastfreundschaft. Diesen Geist greift Referentin Shadi Pelikan in Ihrem Vortrag "Das frühere Persien - Kulturschätze und Menschen des Iran" auf und führt Teilnehmende bei traditionellem Tee und Gebäck anhand von persönlichen Bildern durch persische und iranische Welt. Dabei gibt sie Einblicke in die beeindruckende Geschichte des Landes, seine kulturellen Schätze sowie den Alltag der dort lebenden Menschen. Auch die Lage im heutigen Iran, die Rolle der Frau in der Gesellschaft und die verschiedenen ethnischen Gruppierungen und Religion im Land werden beim Vortrag thematisiert.

Die Veranstaltung ist gebührenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Vielen Dank!

Veranstaltungsort: Nibelungenschule, Ludwigstraße 5, 64584 Biebesheim, Kleine Aula.

Seite 1 von 1

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-0
Fax: 06152/1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-400
Fax: 06152/1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 sind zu folgenden Zeiten persönlich für Sie da:

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen
Mittwochs: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Telefonisch können Sie uns zu folgenden Zeiten erreichen:

Montag bis Donnerstag:
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und von
13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitags: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.