KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 1 von 4

Während die Welt immer komplexer wird, ist gleichzeitig - nicht nur in westlichen Gesellschaften - ein Rückgang an Ambiguitätstoleranz festzustellen. Die Fähigkeit, Widersprüche auszuhalten, Ungewissheiten zu ertragen, andere Sichtweisen gelten zu lassen, ist offensichtlich weltweit im Schwinden begriffen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Gesellschaft, etwa auf die Akzeptanz von Demokratie, sondern auch auf jene Bereiche der Kultur, die auf Ambiguitätstoleranz angewiesen sind, ja dazu beitragen könnten, Ambiguitätstoleranz in der Gesellschaft zu stärken wie Theater, Kunst und Musik. Auch ein auf möglichst schnelle und effiziente Ausbildung gerichtetes Bildungssystem lässt immer weniger Raum für spielerische Kreativität.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch "Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient" erschienen.

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Warum es kein islamisches Mittelalter gab

(Groß-Gerau, ab Fr., 15.1., 19.30 Uhr )

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter stecken geblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten. Jahrhundertelang waren im Orient die antiken Städte lebendig, mit Bädern, Kirchen, Moscheen und anderen steinernen Großbauten, während sie in Europa zu Ruinen verfielen. Ärzte führten die Medizin Galens fort, Naturwissenschaften und Liebesdichtung blühten auf. Kupfermünzen, Dachziegel, Glas: Im Alltag des Orients gab es lauter antike Errungenschaften, die Mitteleuropäer erst zu Beginn der Neuzeit (wieder) neu entdeckten. Thomas Bauer schildert in dem Vortrag, wie die antike Kultur von al-Andalus über Nordafrika und Syrien bis Persien fortlebte und warum das 11. Jahrhundert in ganz Eurasien, vom Hindukusch bis Westeuropa, eine Zäsur bildet, auf die in der islamischen Welt bald die Neuzeit folgte. Er widerlegt damit überzeugend die eingespielten Epochengrenzen und rückt eingefahrene Sichtweisen auf Orient und Okzident zurecht.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch "Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient" erschienen.
Während einer Zugfahrt von Manchester nach London erfand sie 1990 die Romanfigur Harry Potter - Joanne K. Rowling ist für ihr Werk mittlerweile weltberühmt. Doch vor aller kreativen Schaffenskraft und wachsender Popularität stand auch bei ihr eine entscheidende Frage: "Wie schreibe ich ein Buch?". Wer sich mit der konkreten Herangehensweise an das Schreiben beschäftigen und seine eigene Motivation, literarisch tätig zu werden reifen lassen will, ist im Seminar von Autor Ralf Syplie ("Kleinode im Gerauer Land") genau richtig. Er spricht an diesem Abend mit Interessierten über mögliche erste Schritte und schildert seine persönlichen Erfahrungen, die er beim Schreiben eines Romanes und verschiedener Sachbücher gemacht hat. Er legt dabei besonderen Wert auf ein systematisches Vorgehen und wird auch über seine Erfahrungen mit Verlagen eingehen.

Der Autor
Ralf Syplie, geboren 1944, wuchs in Berlin auf, studierte dort Elektrotechnik und lebt seit 1968 im Rhein-Main-Gebiet.

Bisherige Werke:
- Das Currykorn (Biografisches Kochbuch 1999)
- Mein Weg (Autobiografie 2009)
- Olga, (Roman 2013). Eine deutsch-russische Geschichte
- Geschichte und Gerichte (2015) Über Minderheiten
- Der Flakhelfer (2015) Die wahre Geschichte eines Schülers
- Die Franken-Furt (2017) Besuchenswerte Orte

Anmeldung möglich Debattierclub

(Groß-Gerau, ab Do., 27.8., 19.30 Uhr )

Gesellschaft, Kultur, Politik, Philosophie, das Leben allgemein - es gibt eine Fülle aktueller und brisanter Themen, zu denen es viele Meinungen gibt. Was bewegt Sie? Worüber möchten Sie auch mal mit anderen diskutieren?
In dem offenen Debattierclub der Kreisvolkshochschule sind den Themen keine Grenzen gesetzt. In einer lockeren Runde haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen, eigene Ideen weiter zu entwickeln und auf andere Meinungen zu reagieren. Die inhaltliche Einführung fällt knapp aus - denn die Diskussion steht im Vordergrund.

Thema des Abends:
Debattierclub zur Aggressivität in der Gesellschaft

Zwei Vorfälle im Kreis Groß-Gerau in jüngster Zeit lassen aufhorchen: Ende Juni wurden fünf der 18 Informationstafeln des Historischen Lehrpfades, der über die frühere KZ-Außenstelle in Walldorf informiert, durch Unbekannte zerstört. Im Mai wurde eine 20-jährige Studentin an einer Bushaltestelle in Groß-Gerau von einem Mann rassistisch beleidigt und mit einem alkoholischen Getränk übergossen. Zeugen des Vorfalls halfen ihr nicht. Sind diese beiden Ereignisse ein Beleg für eine wachsende Aggressivität in der Gesellschaft? Was erleben Sie in Ihrem persönlichen Umfeld? Und wie ist die Situation in der Bundesrepublik zu bewerten - in den Fußballstadien, in den Sozialen Medien, in der Kommunalpolitik, in der Bürgermeister immer wieder aggressiv beschimpft werden?

Kursleitung: Markus Dobstadt

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung möglich Debattierclub

(Groß-Gerau, ab Do., 24.9., 19.30 Uhr )

Gesellschaft, Kultur, Politik, Philosophie, das Leben allgemein - es gibt eine Fülle aktueller und brisanter Themen, zu denen es viele Meinungen gibt. Was bewegt Sie? Worüber möchten Sie auch mal mit anderen diskutieren?
In dem offenen Debattierclub der Kreisvolkshochschule sind den Themen keine Grenzen gesetzt. In einer lockeren Runde haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen, eigene Ideen weiter zu entwickeln und auf andere Meinungen zu reagieren. Die inhaltliche Einführung fällt knapp aus - denn die Diskussion steht im Vordergrund.

Thema des Abends: wird noch bekannt gegeben

Kursleitung: Markus Dobstadt

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung möglich Debattierclub

(Groß-Gerau, ab Do., 29.10., 19.30 Uhr )

Gesellschaft, Kultur, Politik, Philosophie, das Leben allgemein - es gibt eine Fülle aktueller und brisanter Themen, zu denen es viele Meinungen gibt. Was bewegt Sie? Worüber möchten Sie auch mal mit anderen diskutieren?
In dem offenen Debattierclub der Kreisvolkshochschule sind den Themen keine Grenzen gesetzt. In einer lockeren Runde haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen, eigene Ideen weiter zu entwickeln und auf andere Meinungen zu reagieren. Die inhaltliche Einführung fällt knapp aus - denn die Diskussion steht im Vordergrund.

Thema des Abends: wird noch bekannt gegeben

Kursleitung: Markus Dobstadt

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung möglich Debattierclub

(Groß-Gerau, ab Do., 26.11., 19.30 Uhr )

Gesellschaft, Kultur, Politik, Philosophie, das Leben allgemein - es gibt eine Fülle aktueller und brisanter Themen, zu denen es viele Meinungen gibt. Was bewegt Sie? Worüber möchten Sie auch mal mit anderen diskutieren?
In dem offenen Debattierclub der Kreisvolkshochschule sind den Themen keine Grenzen gesetzt. In einer lockeren Runde haben Sie die Möglichkeit sich auszutauschen, eigene Ideen weiter zu entwickeln und auf andere Meinungen zu reagieren. Die inhaltliche Einführung fällt knapp aus - denn die Diskussion steht im Vordergrund.

Thema des Abends: wird noch bekannt gegeben

Kursleitung: Markus Dobstadt

Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Neue Gäste sind herzlich willkommen.
Pandemien, die länder- und kontinentübergreifendeA usbreitung von ansteckenden Krankheiten, sind eine dunkle Seite der Globalisierung, insbesondere des internationalen Flugtourismus. Schon vor dem Aufkommen des neuen Corona-Virus war das bei einer ganzen Reihe von Infektionskrankheiten der Fall; Cholera, HIV (Aids), Influenza, Neue Grippe und Zikafieber sind prominente Beispiele. Mit Blick auf die aktuelle Situation erläutert der Band die Strategien zur Eindämmung von Pandemien sowie ihre Auswirkungen auf Wirtschaft, Politik und die Teilhabe am öffentlichen Leben. Lässt sich ein bislang unbekanntes Virus überhaupt aufhalten oder ist es nur eine Frage der Zeit, bis 60 Prozent und mehr der Bevölkerung angesteckt sind? Was kann der Einzelne tun oder ist er machtlos? Wie weit darf ein demokratischer Staat die Grundvoraussetzungen gesellschaftlichen Lebens außer Kraft setzen, um die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten? Und nicht zuletzt: Lassen sich Pandemien zukünftig vermeiden?

Jörg Hacker ist ein international renommierter Experte auf dem Gebiet der Infektionsbiologie. Er war Präsident des Robert-Koch-Instituts und bis 2020 Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.
Babys unterscheiden sich von unseren nächsten Vorfahren, den Affen, dadurch, dass sie die angeborenen Fähigkeit zum Erlernen von Sprache besitzen.
Babys können jede Sprache der Welt erlernen, unabhängig davon, wie komplex sie ist. Im Unterschied zu Erwachsenen können Babys auch scheinbar mühelos zwei und mehr Sprachen erwerben. Die Muttersprache hinterlässt bereits vor der Geburt Spuren im Gehirn, die sich dann in den Melodien der Weinlaute Neugeborener zeigen. Die Sprachentwicklung beginnt "musikalisch", mit einer gerichteten Veränderung der Melodieformen im Weinen in den ersten 2-3 Monaten. In den neuartigen Lautäußerungen ab dem 2. Lebensmonat werden diese frühen Erfahrungen aufgegriffen und weiterentwickelt.
Weinen Mädchen anders als Jungen? Wie werden aus ersten Artikulationsbewegungen Silben? Was verbindet die Sprachentwicklung von Babys mit dem Gesangerlernen junger Singvögel? Welchen medizin-diagnostischen Wert haben Babylautanalysen? Was können Eltern tun, damit Babys Sprache(n) besser lernen?
Der Vortrag wird den Beginn der Sprachentwicklung im ersten Lebensjahr anhand von Ton- und Videobeispielen erläutern.

Prof. Kathleen Wermke leitet das interdisziplinäre Zentrum für vorsprachliche Entwicklung & Entwicklungsstörungen (ZVES) an der Poliklinik für Kieferorthopädie der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg.

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Wandel' Dich, nicht das Klima

(Groß-Gerau, ab Do., 29.10., 19.30 Uhr )

Der Klimawandel gilt gemeinhin als eine der großen Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht. Um den Klimawandel abzumildern und die Konsequenzen des Klimawandels abfedern zu können, bedarf es kollektiver Anstrengungen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Jede/r Einzelne ist gefragt - und kann auch antworten! In diesem Vortrag soll es darum gehen, wie unser alltägliches Handeln und Nichthandeln zum Klimawandel beiträgt und welche psychologischen und gesellschaftlichen Mechanismen uns motivieren, etwas zu ändern.

Prof. Gerhard Reese ist Leiter des Studiengangs "Mensch und Umwelt: Psychologie, Kommunikation, Ökonomie" an der Universität Koblenz-Landau

Seite 1 von 4

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152 1870-0
Fax: 06152 1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152 1870-400
Fax: 06152 1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Aufgrund des aktuellen Notbetriebs sind unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 zu folgenden Zeiten telefonisch für Ihre Anliegen erreichbar:

Montag, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen
Mittwochs: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Persönlich sind wir nur nach Terminabsprache für Sie da.
Wir danken für Ihr Verständnis.

 

 

VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.
Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus