KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 2 von 2

Anmeldung möglich Der Ökologische Fußabdruck

(Groß-Gerau, ab Di., 3.3., 19.45 Uhr )

Beim interaktiven Vortrag des Elektroingenieurs und Radverkehrsplaners Martin Huth kann jeder Zuhörer seinen individuellen ökologischen Fußabdruck ermitteln.

Er erläutert das Konzept des ökologischen Fußabdrucks und zeigt auf, welche weiteren Methoden es gibt, um die Inanspruchnahme der Natur zu messen.

Er geht Fragen nach wie: Kann ich mit meinem Lebensstil den Klimawandel aufhalten? Was bringen Mülltrennung, Licht ausschalten und Ökostrom? Wie ökologisch ist mein Lebensstil? Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert Huth seine Vorschläge, wie man seinen ökologischen Fußabdruck sofort reduzieren kann - bei höherer Lebensqualität.

freie Plätze Die Akte Klimawandel

(Groß-Gerau, ab Di., 10.3., 19.45 Uhr )

Wärmere Sommer, weniger Regen, weniger Frost - profitieren wir vom Klimawandel?

Im Vortrag berichtet Martin Huth vom aktuellen Stand der Klimaforschung (IPCC). Es wird dargestellt, wie die Politik sich mit dem Thema auseinandersetzt.

Lokale Initiativen und Projekte, die sich mit der Klimakrise beschäftigen, werden vorgestellt. Martin Huth zeigt auf, was jeder selbst tun kann, um seine Lebensqualität zu verbessern und gleichzeitig der Klimakrise zu begegnen.

Anmeldung möglich Du kannst die Welt ein bisschen besser machen

(Groß-Gerau, ab Di., 17.3., 19.45 Uhr )

Klimaschutz: Da kann man doch nix machen? Die großen Länder der Welt machen ohnehin, was sie wollen. Außerdem, was kann das kleine Deutschland da schon machen? Radverkehrsplaner und Elektroingenieur Martin Huth sagt: "Schluss mit den Ausreden: wir alle haben viele Handlungsmöglichkeiten, um wirklich viel für den Klimaschutz zu machen, und dabei noch die eigene Lebensqualität zu steigern." In seinem Vortrag stellt er inspirierende Projekte und Bücher zum Thema Nachhaltigkeit vor und lädt zur Diskussion über praktische Handlungswege ein.

freie Plätze Was man alles mit OpenStreetMap machen kann

(Groß-Gerau, ab Di., 5.5., 19.45 Uhr )

Ihre Community hat mehr als fünf Millionen Mitglieder und sie zählt seit ihrem Bestehen als DIE Alternative zu großen kommerziellen Kartenprojekten: OpenStreetMap. Radverkehrsplaner und Elektroningenieur Martin Huth berichte aus seiner eigenen, positiven Erfahrung im Umgang mit der freien Kartenplattform und zeigt, wie sie sinnvoll genutzt und zum Wohle aller verbessern kann.

freie Plätze Vortrag zum Themenfeld Rechtsextremismus und Naturschutz

(Riedstadt-Stockstadt, ab Do., 2.4., 18.30 Uhr )

"Umweltschutz ist Heimatschutz." Diese Parole zählte schon vor Jahren zum Wahlkampfrepertoire der NPD. Grüne Themen sind keineswegs ein Alleinstellungsmerkmal der links-alternativen Szene. Der Kampf gegen Kernkraft und unveränderte Kulturlandschaften reiht sich nahtlos in die extrem rechte Blut- und Boden-Ideologie ein. Naturschutzverbände wirken auf Rechtsextreme anziehend. Sie können unter dem Deckmantel ihres ökologischen Engagements Kontakte in die Mitte der Gesellschaft knüpfen und versuchen ihre Positionen anschlussfähig zu machen. Der Vortrag gibt einen Überblick über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und über Positionen der extremen rechten. Der Vortrag soll die Hörerinnen und Hörer für die Gefahr einer rechten Unterwanderung von Vereinen und Verbänden sensibilisieren.

Eine Veranstaltungsreihe im südhessischen Ried
in Zusammenarbeit der Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerk Hessen, Haus am Maiberg, und dem Fachbereich Politische Bildung, Kreisvolkshochschule Groß-Gerau sowie dem Hofgut Guntershausen, Stockstadt.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Mitten im Ried" und findet in Kooperation der Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen und der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau statt.

auf Warteliste Biebesheimer Vortrag: Heinrich VI.

(Biebesheim, ab Fr., 28.2., 20.00 Uhr )

Berühmter Vater - unbekannter Sohn: In der Geschichtserzählung bekommt Heinrich VI. als eines von elf Kindern Friedrich Barbarossas relativ geringe Aufmerksamkeit. Etwas, das der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim in der Kooperationsveranstaltung mit der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) ändern will. Referent Dr. phil. Hartmut Jericke versteht seine Aufgabe gegenüber den Teilnehmenden vor allem darin, Geschichtsbewusstsein zu wecken oder zu schärfen und Geschichte verständlich zu machen. Besonders geht es ihm um die Aufdeckung der Hintergründe bestimmender Ereignisketten und kausaler Zusammenhänge. Denn die entscheidenden Fragen unserer Existenz werden alle durch die Frage nach dem Warum bestimmt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

auf Warteliste Damals, vor 40 Jahren

(Biebesheim, ab Fr., 27.3., 20.00 Uhr )

Der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim e.V. begann vor einigen Jahren mit einer neuen Vortragsreihe „Damals, vor 40 Jahren“. Diese wird jetzt in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) fortgeführt. Referent Thomas Schell, stellvertretender Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins und Bürgermeister der Gemeinde Biebesheim wieder seinen Blick auf Ereignisse von vor vier Jahrzehnten in Biebesheim am Rhein richten. An den Anfang seines Vortrags wird er wieder einige überregionale Schlagzeilen, die aus seiner Sicht für das Jahr 1980 von Bedeutung waren, stellen. In der anschließenden Diskussionsrunde können die einzelnen Ereignisse seines Vortrags von Interessierten nochmals beleuchtet werden.

Thomas Schell ist Bürgermeister der Gemeinde Biebesheim am Rhein und stellvertretender Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Biebesheim am Rhein

auf Warteliste Biebesheimer Vortrag: Mythos Drache

(Biebesheim, ab Fr., 15.5., 20.00 Uhr )

Seit Anfang des 19. Jahrhunderts wird Lochheim mit dem im Nibelungenlied erwähnten Ort Lôche gleichgesetzt. Hier soll Hagen von Tronje den Nibelungenhort - den Schatz der Nibelungen - im Rhein versenkt haben. Auch wenn diese Gleichsetzung bereits im 19. Jahrhundert als zumindest umstritten galt, haben verschiedene Schatzsucher es seither versucht, den Nibelungenhort im Bereich des Rheinknies zu finden. Der Mythos der Nibelungen lebt also bis in die Gegenwart, besonders in der Gemeinde Biebesheim am Rhein. Dies greift die Kooperationsveranstaltung der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau mit dem Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim am Rhein auf. Im Vortrag von Dr. Ellen Bender, zweite Vorsitzende der Nibelungenliedgesellschaft Worms, wird es um die Interaktion zwischen Mensch und Tier gehen und der Bogen gespannt von den älteren Kulturen der Welt in die Heldenepik rund um das Jahr 1200.
Sie geht dabei auf die Bedeutung der fabelhaften Tierwesen ein, gegen die Siegfried im Nibelungenlied kämpft und die er in wilder Jagd besiegt. Dabei stellt sie dar, was es mit Drache, Löwen, Ebern, Bären und Falken als Symboltiere in der Mythologie vieler Völker auf sich hat und wirft einen Blick auf die Traumsymbolik im Nibelungenlied.

auf Warteliste Sterne zum Greifen nah - in Trebur

(Trebur, ab Fr., 13.3., 19.00 Uhr )

Magisch und verheißungsvoll leuchten sie am Nachthimmel: die Sterne. Astronomie-Interessierte und Technikaffine sind eingeladen, bei einer Führung durch die einzige Sternwarte im Kreis Groß-Gerau die Arbeit der dortigen Ehrenamtlichen genauer unter die Lupe und die Sterne am Himmel in den Fokus des dortigen Teleskops zu nehmen. Geplant ist eine Führung durch die Räume der Sternwarte (Vortragsraum, Besprechungsraum, Kontrollraum, Beobachtungsplattform, T1T-Kuppel) und eine Vorstellung der aktuellen Forschungsfelder. Die Fachleute der Sternwarte werden die technischen Einrichtungen vorstellen und beschreiben und das 1,2- Meter-Teleskop demonstrieren. Auch die Beobachtung mit Teleskopen ist vor Ort eingeplant.

Seite 2 von 2

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-0
Fax: 06152/1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-400
Fax: 06152/1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 sind zu folgenden Zeiten persönlich für Sie da:

Montag, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen
Mittwochs: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.
Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus