Wie AfD, Reichsbürger und "Querdenker" die Corona-Pandemie instrumentalisieren

Der Kurs ist abgeschlossen

Kursnr.
21GG10260
Beginn
Mo., 16.05.2022,
19:00 - 20:30 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
0,00 €
Rechte Verschwörungsmentalitäten und -erzählungen sind mit ihrer Demokratie- und Menschenfeindlichkeit kein Randphänomen mehr, sondern erreichen die Mitte der Gesellschaft. Eine Mischung von rechtsextremer Ideologie, Antisemitismus und Ablehnung von Demokratie drückt sich aktuell auch bei vielen Aktivitäten der sogenannten Querdenker aus. An deren "Hygiene-Demonstrationen" und sogenannten "Spaziergängen" nehmen ganz unterschiedliche Gruppen mit unterschiedlichen Milieus und Motiven teil. Sie eint Ablehnung und Hass gegenüber der Regierung, den sogenannten "Mainstream-Medien" und Wissenschaftsskepsis, die sich auf der Straße und im Netz (mit Hetze und Hate Speech) aggressiv manifestieren.

Benno Hafeneger beleuchtet dieses schwierige Feld und geht der Frage nach, worin die Anziehungskraft dieser Kräfte besteht. Formen und Möglichkeiten der Auseinandersetzung sollen diskutiert werden. Mit welchen sozialen und bildungspolitischen Angeboten kann gegengesteuert und vor allem, wie kann Politik den durch Corona veränderten Lebensbedingungen junger Menschen gerecht werden?

Eine Veranstaltung im Rahmen von Arbeit und Leben Südhessen, in Zusammenarbeit mit Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Groß-Gerau, DGB KV und OV Groß-Gerau, Katholische Betriebsseelsorge, Evangelisches Dekanat Groß-Gerau und der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau.

Kursort

Cafeteria
Hauptstraße 1
64521 Groß-Gerau

Kurstermine

Anzahl: 0

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Dozent(en)

Zur Zeit keine Kurse vorhanden.