Energie trifft... Umwelt: Schöne blühende Gärten und Trinkwassersparen

Kursnr.
31MS10213
Beginn
Mi., 08.02.2023,
18:30 - 20:00 Uhr
Dauer
1x
Gebühr
0,00 €
In dem Vortrag erfahren Sie alles, was notwendig ist, einen lebendigen Garten trotz der veränderten Klimabedingungen zu erhalten. Die Referentin hat verschiedene Bücher herausgegeben und zeigt in anschaulichen Bildern, wie jede*r kostengünstig und einfach den eigenen Garten nach den Klimawandelstrategien gestalten kann. Zum Abschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch über die Themen, die angesprochen werden:

Thema Biodiversität:
In Deutschland haben wir knapp 1 Millionen ha Gärten und damit große Flächen für den Klimaschutz und den Erhalt der Biodiversität. Doch nur, wenn Gärten nicht verarmen und nicht im Trend der „Außen-Wohnzimmer“ angelegt werden, wird das Artensterben und die Überhitzung der Flächen nicht sprunghaft ansteigen. Gärten werden immer wichtiger als Biotoptrittsteine. Tiere und Pflanzen brauchen eine Vernetzung von Lebensräumen, um sich zu vermehren und zu überleben.

Zu wenig Niederschläge oder Starkregen:
Viele Probleme bereiten den lebendigen Gärten die veränderten Niederschläge und fehlender Schnee im Winter. Oft mangelt es zur richtigen Zeit an Wasser im Garten. Die Zunahme der Frühjahrstrockenheit ausgerechnet in einem Zeitraum, in dem die Vegetation erwacht und einen hohen Bedarf an Wasser hat, führt zu erheblichen Beeinträchtigungen bei der Pflanzenentwicklung.
Ein weiteres Problem sind die Starkregen, welche zwar hohe Niederschlagsmengen haben, wo das Wasser aber nicht vom trockenen Boden aufgenommen werden kann.

Deshalb ist es für nachhaltigen Gärten wichtig, die richtige Wasserwirtschaft zu betreiben. Hier sollten wir mit nachhaltigen Konzepten Wasser in der Region zu halten. Ressourcen schonend Trinkwasser zu sparen und die Böden als Schwamm für Starkregen zu nutzen, um Überschwemmungen durch Kanalwasser zu vermeiden.

Wasser - ein kostbares Gut:
In unserem Alltag ist sie selbstverständlich - die Versorgung mit Trinkwasser. Doch schon jetzt ist die so wichtige Ressource in vielen Teilen der Welt Mangelware - und die UN warnen vor einer künftig drastisch zunehmenden Knappheit.
Der weltweite Wasserverbrauch hat sich laut dem Bericht in den vergangenen 100 Jahren versechsfacht. Seit den 1980er Jahren nimmt er jährlich um rund ein Prozent zu. Nach Erkenntnissen der UNESCO nimmt gleichzeitig die Kapazität von Stauseen ab - wegen Bevölkerungswachstum, Ablagerung von Sedimenten und Verschmutzung.

Das sind die wichtigsten Argumente, im Garten am besten nicht mit Trinkwasser zu gießen.
Denn es gibt sehr effektive Methoden, Wasser im Garten zu sparen und wunderschöne blühende Gärten zu haben.

Eine Zusammenarbeit der Buchhandlung Villa Herrmann und der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau.
Gefördert im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Themenkomplex Energie an hessischen Volkshochschulen: Zukunftsgerechte Energie für alle. Eine Kooperation zwischen der LEA LandesEnergieAgentur Hessen GmbH und dem Hessischen Volkshochschulverband e.V.


Kursort


Mozartstraße 3
65462 Ginsheim-Gustavsburg

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

08.02.2023

Uhrzeit

18:30 - 20:00 Uhr

Ort

Mozartstraße 3, Ginsheim-Gustavsburg; Buchhandlung in der Villa Herrmann



Kursleitung

Nomen est Omen. Der grüne Daumen wurde Heike Boomgaarden im Grunde schon durch den Nachnamen Boomgaarden -1962- in die Wiege gelegt. Nach der Ausbildung zum Obstgärtner und verschiedenen Aufenthalten im Ausland, hat Sie Ihr Studium an der FH Geisenheim als Gartenbauingenieurin abgeschlossen. Seit 1985 arbeitet die selbstständige Ingenieurin in internationalen Projekten, weltweite Anerkennung erlangte Sie durch das Projekt-essbare Stadt Andernach /edible Township-Ernährungssoveränität im Rahmen von Klimawandelstrategien. Als Ashoka Fellow verknüpft Sie die Ideen der Changemaker weltweit zu umsetzbaren Klimawandelstrategien. Seit viele Jahren engagierte Sie sich als Vizepräsidentin der DGG1822 in Berlin politisch für die 6,5 Millionen Mitgliedern aus dem Hobbygartenbereich. Heike Boomgaarden arbeitet zudem als Gartenexpertin seit 20 Jahren in vielen Formaten für ARD, ZDF und SWR, sowohl im Radio wie auch im TV. Für Ihr großes Ehrenamtliches Engagement für die wichtigen Themen unserer Zeit – den Klimaschutz/Biodiversität Strategien- erhielt Sie den Landesverdienstorden von Rheinlandpfalz. Heike Boomgaarden kann begeistern für einen aktiven Klimaschutz durch Spaß am gärtnern.

Weitere Kurse