Studium generale: Theater der 68er

Kursnr.
42MS10102
Beginn
Di., 03.12.2024,
18:30 - 20:00 Uhr
Dauer
1x
Gebühr
12,00 €

„Sie werden kein Schauspiel sehen.

Ihre Schaulust wird nicht befriedigt werden.

Sie werden kein Spiel sehen.

Hier wird nicht gespielt werden.“


Theater der 68er. Ein unterhaltsamer Rückblick auf die dramatische Literatur als Protest


Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“ war vielleicht eine Initialzündung für eine neue dramatische Literatur in der alten Bundesrepublik. Zuschauerinnen und Zuschauer sollten sich ihrer Rolle bewusstwerden: denn Theater hieß für die Generation der 68er immer auch Politik. Mit neuen Texten und Formen versuchten sie die Modernisierung der Kulturlandschaft. Happening und Agitprop wurden (wieder einmal) ausprobiert, es entstanden Lehrlings- und Kindertheater, es ging um Wirklichkeit und Emanzipation. Das Kabarett hatte eine Blütezeit und auch etablierte Autoren wie Heinrich Böll und Peter Weiss lieferten die Stoffe. Rainer Werner Fassbinder gründete sein „Anti-Theater“ und die freie Szene behauptete sich neben den Stadt- und Staatstheatern.


Der Kulturwissenschaftler Professor Dr. Wolfgang Schneider referiert auf bekannt unterhaltsame Weise die Entwicklung des Theaters ausgehend von der Studentenbewegung vor mehr als fünfzig Jahren, rezitiert Texte, Gedichte und Lieder, die eine neue Literatur, eine dramatische hervorbrachte.



Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Studium generale statt. Wir danken der Bücherei Bischofsheim für die Zusammenarbeit.


Ein Hinweis zum offenen Ticket-Verkauf (freie Buchung außerhalb des Studienpakets):


Wer das Studien-Paket bucht, hat Anspruch auf alle Vorlesungen und Vor-Ort-Vorträge des laufenden Studiensemesters. Weitere Teilnehmende können - sofern genügend Platz ist - eine Buchung einzelner Vorträge vornehmen. Sobald die Studiengruppe des Studium generale sich zu Semesterbeginn eingeschrieben hat und die Vorlesungen in Frankfurt und Groß-Gerau beginnen, kann der freie Verkauf der Studium Vor-Ort-Vorträge wirksam werden.


Wir empfehlen, sich bereits jetzt anzumelden und Ihren Platz damit zu reservieren. Sie werden zunächst auf die Warteliste gesetzt und spätestens zum Groß-Gerauer Semesterbeginn am 10.10.24 informiert, ob der Platz an Sie vergeben werden konnte. Wir bitten um Verständnis.




Kursort




Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

03.12.2024

Uhrzeit

18:30 - 20:00 Uhr

Ort

Bischofsheim Bücherei