KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Ehrenamt >> Führung, soziale Kompetenzen und Vereinsmanagement

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 1 von 1

auf Warteliste Erfolgreich diskutieren und argumentieren

(Groß-Gerau, ab Sa., 27.6., 9.00 Uhr )

Erfolgreich Diskutieren und Argumentieren, Gespräche moderieren

Als Mitglied eines Vereins, mit oder ohne Vorstandsaufgaben, stehen immer wieder Gespräche und Diskussionen an. Die kommunikativen Fähigkeiten und das kooperative miteinander Diskutieren, sind wichtige Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit im Verein. Daher ist es für Ehrenamtliche zunehmend wichtiger, sich gut ausdrücken und sich konstruktiv mit anderen Menschen in Diskussionen behaupten zu können.

Ein kooperatives Miteinander in Gesprächen zu behalten sowie durch Struktur und Gliederung die eigenen Argumentationen nachvollziehbar und überzeugend zu gestalten, sind Themen der Veranstaltung. Im Seminar werden praktische Tipps und Tricks vermittelt, die es uns erleichtern, erfolgreich mit der eigenen Argumentation zu sein. Denn erst, wenn Ihnen zugehört wird, können Sie verstanden werden und damit rechnen, dass Ihre Ziele und Ideen akzeptiert werden. Zudem werden wir uns in diesem Training auch mit den Techniken einer konstruktiven Gesprächsmoderation beschäftigen.

Inhalte:
- Grundlagen für ein erfolgreiches Gespräch
- Strategischer Aufbau und Struktur einer Argumentation
- Erfolgreiche Durchführung einer Diskussion
- Einblicke in die Grundlagen und Techniken der Gesprächsmoderation

Dr. Jutta Stern
Freie Kommunikations-Trainerin, Bensheim

Anmeldung möglich Rhetoriktraining "Reden vor einer Gruppe"

(Groß-Gerau, ab Sa., 12.9., 9.00 Uhr )

Die kommunikative Kompetenz, die Fähigkeit zum freien Sprechen und vor allem die Lust daran, hier und da das Wort zu ergreifen, zählt heute im gesellschaftlichen und beruflichen Umfeld zu den Schlüsselqualifikationen. Im Umfeld des Ehrenamtes erhält das kommunikative Miteinander einen besonderen Stellenwert. Denn letztlich geht es darum, dass es in unserem ehrenamtlichen Engagement auch Spaß machen soll und möglichst stressarm.

Wenn man weiß, worauf es ankommt bei der Vorbereitung, dem Aufbau und beim Halten einer Rede, fällt es leichter, überzeugend zu wirken und den roten Faden zu halten. Und so ist es Ziel des Trainings durch das Erlernen von Struktur und Techniken sowie dem Beachten zentraler Hinweise, mehr Souveränität bei den nächsten Redegelegenheiten zu zeigen und sich so auch ein wenig das (rhetorische) Leben einfacher zu machen. Es geht um ein Mehr an Sicherheit und Freude bei den nächsten Redegelegenheiten.

Inhalte:
- Abbau der Redeangst durch Vermittlung des wichtigsten "Handwerkszeugs"
- Aufbau von Selbstsicherheit durch Arbeit am persönlichen Stil
- Vortragsübungen für verschiedene Redeanlässe und mit verschiedenen Redeschemata

Ihr Nutzen:
Redegelegenheiten gibt es im Ehrenamt viele, geplante und spontane. Je sicherer wir im Stehen vor einer Gruppe sind und je mehr wir üben, desto wohler fühlen wir uns letztlich in solchen Situationen. Ein geleitetes Training kann erheblich zur Verbesserung der eigenen Fähigkeiten beitragen.


Dr. Jutta Stern
Freie Kommunikations-Trainerin, Bensheim

freie Plätze Nachhaltig und fair einkaufen im Ehrenamt

(Groß-Gerau, ab Sa., 14.11., 10.00 Uhr )

Ob für die Bewirtung bei Veranstaltungen, Geschenke, Textilien, Büromaterial oder Werbemittel - jeder Verein kauft ein. Und bei jedem Einkauf stehen wir vor der Wahl: Soll es einfach möglichst billig sein oder achte ich auch auf Umweltschutz und Menschenrechte? Aber woran kann ich mich orientieren, wenn ich möglichst ökologisch und sozial verantwortlich einkaufen will? Und wie gehe ich die Umstellung konkret an?
Dieser Kurs gibt Antworten und Hilfestellungen. Sie erfahren, welche Gütesiegel glaubwürdig sind, bekommen Hintergrundinformationen zum Fairen Handel und praxisnahe Tipps für einen nachhaltigen Einkauf. Wir erarbeiten zudem Argumente für die Überzeugungsarbeit in den eigenen Reihen und Strategien für die konkrete Umsetzung.

Inhalte:
- Durchblick im Siegel-Dschungel: Welche Umwelt- und Sozialsiegel sind glaubwürdig?
- Je nach Interesse der Teilnehmenden: Hintergründe und Tipps zu einzelnen Produktgruppen: z.B. Büromaterial, Sportartikel, Geschenke, Werbemittel, Veranstaltungsorganisation, Bekleidung...
- Hintergründe des Fairen Handels: Konzept, Produkte, Siegel, Bezugsquellen & Bildungsarbeit
- Je nach Interesse der Teilnehmenden: Beispiele für attraktive Aktionen zum Fairen Handel (z.B. Schokoladenverkostung/-werkstatt, Fußballnähaktion). Tipps für die Durchführung und Informationen zu Unterstützungsangeboten
- Argumente für die Überzeugungsarbeit in den eigenen Reihen und Strategien für die konkrete Umsetzung

Referentinnen:
Maria Tech, Eine Welt-Fachpromotorin für Fairen Handel und nachhaltige Beschaffung beim Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen e.V.
Petra Schefzyk, Bildungsreferentin Werkstatt Globales Lernen im Weltladen Darmstadt

Seite 1 von 1

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-0
Fax: 06152/1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152/1870-400
Fax: 06152/1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Aufgrund des aktuellen Notbetriebs sind unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 zu folgenden Zeiten telefonisch für Ihre Anliegen erreichbar:

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen


VHS-App

Unsere Angebote können Sie jetzt auch über die VHS-App abrufen:

vhs app
VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.
Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus