KVHS Groß Gerau
Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Kursliste als PDF ausdrucken

Seite 2 von 3

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Verschwörungstheorien

(Groß-Gerau, ab Di., 1.12., 19.30 Uhr )

Verschwörungstheorien sind derzeit in aller Munde und scheinbar überall. Doch was macht eigentlich eine Verschwörungstheorie aus, und warum glauben Menschen an sie? Haben Verschwörungstheorien in den letzten Jahren zugenommen, oder sind sie durch das Internet nur sichtbarer geworden? Kehren sie langsam in die Mitte der Gesellschaft zurück? Und warum sind sie unter den Anhängern der neuen populistischen Bewegungen so verbreitet? Ist das gefährlich für unsere Demokratie, und was kann man dagegen tun? Anhand aktueller und historischer Beispiele wird der Vortrag in das Wesen und die Wirkung des konspirationistischen Denkens einführen.

Michael Butter ist Professor für amerikanischen Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen. Er hat in Freiburg, Norwich und Yale Anglistik, Germanistik und Geschichte studiert, wurde 2007 in Bonn promoviert und habilitierte sich 2012 in Freiburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören neben Verschwörungstheorien die frühe amerikanische Literatur, der Hollywoodfilm und zeitgenössische Fernsehserien. Er koordiniert ein europäisches Netzwerk zur Erforschung von Verschwörungstheorien, an dem über 150 Wissenschaftler*innen aus 36 Ländern und mehr als einem Dutzend Disziplinen beteiligt sind. Im März 2018

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Die Kultur der Reparatur

(Groß-Gerau, ab Di., 10.11., 19.30 Uhr )

Kaum ist die Garantie abgelaufen, gehen unsere Geräte kaputt. Das Display des Smartphones spinnt, der Laptop überhitzt und schaltet ab. Doch wir können der Wegwerfgesellschaft entkommen, indem wir wieder reparieren lernen. Das schont nicht nur die Ressourcen des Planeten, es macht auch Spaß! Überall in Deutschland gibt es Repair-Cafés, in denen Menschen gemeinsam an alten Plattenspielern schrauben und aus Secondhandklamotten Designermode machen.

Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang M. Heckl ist Generaldirektor Deutsches Museum und acatech Mitglied. Er ist zudem Professor für Experimentalphysik und forscht auf dem Gebiet der Nanowissenschaften und der Wissenschaftskommunikation. Die Kommunikation von Wissenschaft in die Öffentlichkeit ist eines seiner besonderen Anliegen; er betätigt sich umfangreich in den Bereichen TV, Radio, Internet und Printmedien. Heckl ist Autor des Spiegel Bestsellers „Die Kultur der Reparatur“, übersetzt in mehrere Sprachen. Heckl ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Gremien und berät die Europäische Kommission sowie die Bundesregierung im Bereich Nanotechnologie und Wissenschaftskommunikation.

ZUSATZVERANSTALTUNG vhs.wissen live - Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt.

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Lesung: Luca und Ludmilla (ab 8 Jahren)

(Groß-Gerau, ab So., 15.11., 17.00 Uhr )

Schaurig schräge Hexenlesung mit viel Magie und Musik

Luca und Ludmilla, die Hauptfiguren in Sybille Heins turbulentem Zauberabenteuer, sind ein elfjähriger Junge, der begnadet Schlagzeug spielen kann und eine alte Hexe, die schon bessere Tage erlebt hat. Beide wollen sich einen lang gehegten Herzenswunsch erfüllen: Luca freut sich auf den ersten großen Auftritt mit der Schulband. Ludmilla fehlt nur noch eine Zutat, um einen teuflischen Zaubertrank zu beenden. Doch manchmal ist der Herzenswunsch des Einen, ein großes Grauen für den Anderen. Ludmilla kommt Luca gehörig in die Quere – und trotzdem gibt es am Ende ein furioses Happy End für beide Glückssuchende!

Zusammen mit ihrem Schlagzeuger Rafat Muhammad lässt Sybille Hein spannende, lustige und auch traurige Passagen ihrer Geschichte lebendig werden. Während sie liest, entsteht auf zahlreichen Klangkörpern Hexenküchenatmosphäre: Klappern, Schaben, Rumpeln, Knistern, Blubbern, Kichernde Becken und grummelnde Base Drum. Wie es sich für einen echten Hexenschlagzeuger gehört, trommelt Rafat auch auf Kupferkesseln, Totenköpfen und uralten Zauberbüchern. Zwischendurch gibt es drei Gassenhauer aus der magischen Liederfibel: Warzenrumba, Krötenhiphop und den schaurigsten Gruselsong aller Zeiten. Nichts für Hasenfüße! Wie bei allen Lesungen von Sybille Hein kommt der Austausch mit dem jungen Publikum auch bei einer Online-Lesung nicht zu kurz. Im Anschluss können Fragen per Chat gestellt werden.

Sybille Hein, 1970 in Wolfenbüttel geboren, ist Autorin und Illustratorin, daneben Kabarettistin und Modedesignerin. Seit 1999 illustriert und schreibt sie Bilderbücher und Geschichten für Kinder und Erwachsene. Bei Hanser erschienen ihre Illustrationen zu Claudia Schreibers Kinderbuch Sultan und Kotzbrocken (2004) und Sultan und Kotzbrocken in einer Welt ohne Kissen (2014), 2016 folgte ihr Bilderbuch Prinz Bummelletzter. 2019 erschien das von ihr geschriebene und illustrierte Kinderbuch Luca und Ludmilla. Als Illustratorin wurde Sybille Hein u.a. mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis und dem Kinderbuchpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Berlin.

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Corona und die Folgen

(Groß-Gerau, ab Di., 24.11., 19.30 Uhr )

Hanno Charisius, Redakteur im Ressort Wissen, schreibt seit 2001 für die Süddeutsche Zeitung, studierte Biologie in Bremen, hat unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, die Zeit und brand eins gearbeitet und bei der Entwicklung der deutschen Ausgaben der Magazine Technology Review und Wired mitgewirkt.

Berit Uhlmann, schreibt als Redakteurin im Wissensressort vor allem über Gesundheitsthemen. Hat Public Health an der London School of Hygiene and Tropical Medicine sowie Germanistik und Romanistik in Bonn und Mailand studiert. Volontariat bei der Nachrichtenagentur ddp. Hält es für gesund, gut zu kochen und jeden Tag ein paar Seiten Literatur zu lesen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung statt.

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Das Zeitalter des Glaubens

(Groß-Gerau, ab Do., 10.12., 19.30 Uhr )

Das "Zeitalter des Glaubens" begann mit der Emanzipation der Religion vom Staat um 500 v.Chr. im frühen Judentum und begann zu verblassen mit der Emanzipation des Staates von der Religion im 18. und 19. Jh. Diese Geschichte behandelt der Vortrag aus dem Gesichtspunkt der Ägyptologie, die es mit einer Kultur zu tun hat, die dem Zeitalter des Glaubens vorausging und deren Wiederentdeckung seit der Renaissance zum Ende dieses Zeitalters beiträgt.

Jan Assmann ist Professor em. für Ägyptologie an der Universität Heidelberg und Professor für allgemeine Kulturwissenschaft an der Universität Konstanz. Er wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Historikerpreis (1998), dem Sigmund- Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa (2016) und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (mit Aleida Assmann, 2018).

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Tobias Elsäßer: Play (ab 14 Jahren)

(Groß-Gerau, ab Fr., 11.12., 17.00 Uhr )

Was würdest du tun, wenn es eine App gäbe, die deine Zukunft vorausberechnen kann? Du fütterst sie mit deinen Daten, gewährst Zugang zu deinen Social-Media-Kanälen - und erfährst, wie dein Leben verlaufen wird. Jonas weigert sich, das Ergebnis zu akzeptieren. Er ist gerade mit der Schule fertig und kann es kaum erwarten, sein eigenes Leben zu beginnen. Als das Programm ihm vorhersagt, dass er dieselben Fehler wie sein verhasster Vater machen wird, beschließt er, das Schicksal zu durchkreuzen: Sei unberechenbar! Mit der wildfremden Sun trampt er nach Norden und sucht das Abenteuer. Von dem kämpferischen Mädchen lernt er, das Leben selber in die Hand zu nehmen. Aber Sun verfolgt einen eigenen Plan.

Überwachung in Zeiten der Digitalisierung. Darüber möchte Tobias Elsäßer mit dem Publikum diskutieren. Was steckt hinter Big Data? Wie funktioniert die Selektion und Prädiktion von Algorithmen? Ist die zielgenaue Manipulation von Menschen möglich? Was darf ein Staat oder ein Konzern und was nicht? Sind Google und Co tatsächlich dazu in der Lage, unsere Zukunft vorherzusehen? Tobias Elsäßer ist in der vierten Klasse wegen einer Fünf in Deutsch sitzen geblieben, seine Lehrerin kann bis heute nicht glauben, dass er Bücher schreibt. Der Autor ist somit der lebende Beweis dafür, dass jeder das Schreiben erlernen kann und möchte dies an die Zuhörerinnen und Zuhörer weiter geben. Da Tobias Elsäßer nicht nur leidenschaftlicher Autor, sondern auch Vollblutmusiker ist, hat die Musik einen großen Einfluss auf seinen Schreibprozess. Um das Publikum bei seinem Weg zum Schreiben und an der Verbindung zwischen Musik, Sprache und Rhythmus teilhaben zu lassen, spielt er bei seinen Lesungen ein bis zwei Songs, die während der Arbeit an Play entstanden sind und erzählt von seinem Schreibprozess. Im Anschluss können Fragen per Chat gestellt werden.

Tobias Elsäßer ist Autor, Musiker und Songwriter. Zunächst als Sänger in der Musikbranche tätig, veröffentlichte er 2004 den autobiografisch gefärbten Debütroman Die Boygroup. Heute schreibt und komponiert er und leitet Schreibwerkstätten und Songwriter-Workshops. Seine Kinder- und Jugendromane wurden vielfach ausgezeichnet, für Play erhielt er ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds. Er lebt in Stuttgart.

ZUSATZVERANSTALTUNG vhs.wissen live

Anmeldung möglich VHS.Wissen Live: Journalismus statt Panik

(Groß-Gerau, ab Di., 15.12., 19.30 Uhr )

1964 in Stadthagen geboren, begann Georg Mascolo seine Karriere 1988 für “Spiegel-TV“. 1992 folgte der Wechsel zum Magazin „Der Spiegel“, wo er als Leiter des Ressorts „Deutschland II“ sowie als politischer Korrespondent in den USA arbeitete. Von 2008 bis 2013 war Mascolo Chefredakteur des „Spiegel“. Aufsehen erregte u.a. sein Gespräch mit Edward Snowden 2013 in Moskau über dessen Enthüllungen in der NSA-Affäre. Seit 2014 ist Mascolo Leiter der Recherchekooperation von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung statt.
Mit dem langsamen Wiedereintreten in eine neue Normalität gibt es aktuell neben den persönlichen Fragen auch viele gesellschaftspolitische Fragestellungen, die die Menschen bewegen. Was werden wir als Gesellschaft aus der Krise gelernt haben? Werden wir unsere Wirtschaft nachhaltiger gestalten oder gibt es danach ein fatales "weiter so“ oder „jetzt erst recht“? Diese und viele weitere aktuelle Fragen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den 17 Zielen / Sustainable Development Goals der Agenda 2030, die von den Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedet wurden. Wie steht es um die 17 Ziele – ist ihre Umsetzung gefährdet oder gibt es gerade jetzt eine Chance der Wende? Stadt.Land.Welt – Web befragt Expertinnen und Experten nach dem Stand des Zielesets als Ganzes und nach dem Stand einzelner Ziele.

Die digitale Veranstaltungsreihe findet im Rahmen des Programms Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) statt und ist eine Kooperation zwischen Engagement Global und dem Deutschen Volkshochschulverband DVV und DVV International. Sie bleiben zu Hause und sind dennoch beim Lernen und Diskutieren dabei!

Über die Veranstaltung:
Die Stadt an sich ist eine der genialsten Erfindungen der Menschheit. Doch Städtewachstum, Slumbildung, Luftverschmutzung und Verkehrskollaps sind Probleme, die in vielen Städten der Welt auftreten. Ziel 11 verspricht für alle Menschen einen Zugang zu angemessenem, sicherem und bezahlbarem Wohnraum, die Sicherstellung der Grundversorgung und die Sanierung von Slums. Wie steht es um die Umsetzung von Ziel 11 und die nachhaltige Gestaltung von Städten und Gemeinden - hier und weltweit? Wie geht urbane Transformation? Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die Umsetzung des Ziels und darüber, welche Institutionen und internationalen Prozesse sich den zentralen Problemstellungen widmen und wo es Lösungsansätze gibt. Kairo und Kapstadt als dynamisch wachsende Städte werden näher beleuchtet.

Anmeldung möglich Online-Seminar: Nachhaltigkeit in der Krise

(Groß-Gerau, ab Mo., 9.11., 19.00 Uhr )

Unsere Welt steht an einem Kipp-Punkt, und wir spüren es. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Ob Umwelt oder Gesellschaft – scheinbar gleichzeitig sind unsere Systeme unter Stress geraten. Wir ahnen: So wie es ist, wird und kann es nicht bleiben. Wie finden wir zu einer Lebensweise, die das Wohlergehen des Planeten mit dem der Menschheit versöhnt? Wo liegt der Weg zwischen Verbotsregime und Schuldfragen auf der einen und Wachstumswahn und Technikversprechen auf der anderen Seite? Diese Zukunft neu und ganz anders in den
2
Blick zu nehmen – darin besteht die Einladung, die Maja Göpel in ihrem aktuellen Buch
„Unsere Welt neu denken. Eine Einladung“ ausspricht. Und über die wir mit Ihr diskutieren
wollen.
über die Referentin:
Prof. Dr. Maja Göpel ist Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der
Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Mitglied des Club of Rome und
Mitbegründerin der Initiative Scientists for Future. Im Frühjahr erschien ihr viel beachtetes
aktuelles Buch „Unsere Welt neu denken. Eine Einladung“.
Bei diesem Vortrag des Elektroingenieurs und Radverkehrsplaners Martin Huth kann jeder Teilnehmende seinen individuellen ökologischen Fußabdruck ermitteln.

Er erläutert das Konzept des ökologischen Fußabdrucks und zeigt auf, welche weiteren Methoden es gibt, um die Inanspruchnahme der Natur zu messen.

Dabei geht er Fragen nach wie: Kann ich mit meinem Lebensstil den Klimawandel aufhalten? Was bringen Mülltrennung, Licht ausschalten und Ökostrom? Wie ökologisch ist mein Lebensstil? Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen untermauert Huth seine Vorschläge, wie man seinen ökologischen Fußabdruck sofort reduzieren kann - bei höherer Lebensqualität.

Seite 2 von 3

>> Zur erweiterten Suche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Hauptstraße 1
Schloss Dornberg
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152 1870-0
Fax: 06152 1870-190
E-Mail: info[at]kvhsgg.de

 

Bildungszentrum Wasserweg
(Sprachenzentrum)
Wasserweg 2
64521 Groß-Gerau

Telefon: 06152 1870-400
Fax: 06152 1870-410
E-Mail: sprachenzentrum[at]kvhsgg.de

Öffnungszeiten

Unser Servicebüro im Schloss Dornberg und das Servicebüro Sprachenzentrum im Wasserweg 2 ist zu folgenden Zeiten telefonisch für Ihre Anliegen erreichbar:

Montag, Donnerstag, Freitag:
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstags: Geschlossen
Mittwochs: 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Persönlich sind wir nur nach Terminabsprache für Sie da.
Wir danken für Ihr Verständnis.

 

 

VHS
Grundbildung
Zertifiziert nach LQW
Zertifiziert nach AZAV, AZ 467 340
Weiterbildung Hessen e.V.
Netzwerk gegen Rechtsextremismus und Rassismus